Rahmenprogramm

Winemaker – Sessions

Die Themenverkostung wird begleitet von Winemaker-Sessions.

Namhafte Weinmacher teilen ihr Wissen und vermitteln ihre Passion zum jeweiligen Thema. Die Impulsvorträge finden im Raum der Themenverkostung statt.

Driven by passion: Chenin Blanc

11:00–11:20 Uhr: Gary Jordan (Jordan Winery)

Südafrikas meistangebaute weiße Rebsorte ist Chenin Blanc. Das Potenzial dieser Leitsorte entfaltet sich durch den Fokus der Winzer auf Qualität: Single Vineyards, Reifung auf der Feinhefe, unterschiedliche Reifephasen im Barrique – fördern die enorme charakterliche Vielfältigkeit südafrikanischer Chenin Blancs.

Driven by vision: Methode Cape Classique

12:00–12:20 Uhr: Johan Malan (Simonsig)

Schaumweine, erzeugt nach der traditionellen Methode der Flaschengärung, werden in der Kapregion als „Methode Cape Classique“ (MCC) bezeichnet. Waren es 1992 nur wenige Betriebe, die von der Vision eines hochwertigen Schaumweins inspiriert waren, bereichern inzwischen viele „MCCs“ das Südafrika-Sortiment.

Driven by instinct: New & Exciting

13:00–13:20 Uhr: Gavin Bruwer Slabbert (B-Vintner)

Ungewöhnlich, eigenwillig, eigensinnig – Südafrikas Weinmacher gehen ihren Weg. Sie wissen um das Potenzial ihrer Weinbergslagen, sie schätzen die charakterliche Stärke ihrer „old vines“, sie lieben ihr Terroir und sie haben Stil. Diese Weine repräsentieren eine neue Dimension des südafrikanischen Weinprofils.

Driven by change: Transformation

14:00–14:20 Uhr: Ntsiki Biyela (Stellekaya)

Empowerment, Transformation und Forcierung von Gleichberechtigung sind wesentliche Treiber für eine nachhaltige Entwicklung des südafrikanischen Weinsektors. WIETA, Fairtrade, Black-owned-Brands und Black Economic Empowerment forcieren den sozialen Strukturwandel und stärken Südafrikas Position als integrer Lieferant fair erzeugter Weine.

Driven by history: Pinotage

15:00–15:20 Uhr: Anthony Hamilton Russell (Hamilton Russell)

Die historische Heimat des Pinotages ist Südafrika, gezüchtet 1925 von Abraham Izak Perold, dem ersten Professor für Weinbau an der Universität in Stellenbosch. Neben dem traditionellen, eher robusten Geschmacksprofil präsentiert sich Pinotage heute zunehmend eleganter, mit einem gewissen Feinschliff, ohne jedoch seine Wildheit vollends zu verlieren.

Driven by terroir: Red Blends

16:00–16:20 Uhr: Kevin Arnold (Waterford)

Die Erzeugung von Cuvées erfordert ein hohes Maß an Präzision und Erfahrung. Südafrikas Kellermeister verstehen sich auf die Kunst des Blendens. Die Basis für die Eroberung der qualitativen Spitze bildet das gestiegene Wissen um die Besonderheiten des Terroirs und das Reifepotenzial der jeweiligen Grundweine.